iFD Ticketsystem / Servicesystem

Probleme aufnehmen, zuordnen, lösen und Ursachen, Häufungen und Quellen auswerten – kurz gesagt die Aufgabe eines Ticketsystem. Auf der einen Seite die Melder, auf der anderen Seite die Bearbeiter, die in einem konstanten Dialog mit dem Melder stehen, oder aber ermitteln, dass das gemeldete Problem vielleicht auch abteilungsübergreifende Ursachen haben kann und damit mehrere Instanzen durchlaufen muss.

Letztendlich aber auch die Kontrolle über die eingehenden Meldungen zu behalten und bei Bearbeitungs-Staus die Ursache und Engpässe zu ermitteln, die Aufgabe des Abteilungsleiters oder einer zentralen Stelle. Ein gutes Ticketsystem muss daher konfigurierbare und flexible Rollen zur Verfügung stellen.

Rollenbasiertes Ticketsystem

In der Stammdatenverwaltung werden den Benutzer Rollen und damit auch direkt oder indirekte deren Rechte und Aufgaben zugeordnet. Das Rollensystem in iFD sTicketSystem ist variabel und kann daher von der Organisation flexibel definiert werden.

Dabei ist iFD sTicketSystem sowohl für die üblichen Strukturen der Regie- oder selbstständigen Händler, als auch für Individualmelder konfigurierbar.

Flexibles webbasiertes System

Die gesamte Oberfläche von iFD sTicketSystem ist in einer modernen Microsoft Webtechnologie umgesetzt und so erstellt worden, dass es sowohl auf die üblichen Webbrowsern auf Desktop PC als auch auf Tablets mit Webbrowser in vollem Leistungsumfang eingesetzt werden kann.

Meldungen richtig kategorisieren

iFD sTicketSystem unterstützt eine bis zu dreistufige Kategorisierung der Meldung, so dass die Meldung schnell und konsequent den richtigen Bearbeitern in der Organisation zugeteilt werden kann. Jeder Kategoriekombination sind dabei ein oder mehrere Bearbeiter zentralseitig oder extern zugeordnet. Durch die Möglichkeit der Definition von externen Bearbeitern ist es daher auch möglich externe Servicestrukturen mit einzubinden.

Parametrisierte Problemmeldungen

Ein wichtiges und interessantes Feature von iFD sTicketSystem ist ebenfalls die Möglichkeit Problemmeldungen in Abhängigkeit der gemeldeten Parameter mit Pflicht- oder Wahlfrei-Felder zu versehen, die in der vom Melder gewählten Problemkategorie auszufüllen sind.

Als Beispielszenario kann man die Fehlermeldung einer Kasse im Handel nutzen. Die Meldung allein, dass eine Kasse ausgefallen sei, würde der Technik nur in soweit helfen, dass der zentrale Helpdesk im Markt anrufen müsste um mit zusätzlichem Zeitaufwand die Seriennummer und den Hersteller zu ermitteln. Werden die beiden Datenfelder jedoch als Pflichtfelder in der Kategorie “Markttechnik –> Kasse” definiert, so kann die Bearbeitung zentralseitig optimaler und schneller erfolgen, da sofort entschieden werden kann.

Andere Problemkategorien können hingegen vollkommend abweichende Pflicht- oder Zusatzfelder enthalten, die in den jeweiligen Fällen relevant für einen schnelle und effiziente Abarbeitung sind.

Diese Einstellungen können im Bereich Stammdaten in iFD sTicketSystem durch die Oganisation definiert werden.

Statusmeldungen

Zum konstanten Überblick über den Bearbeitungs- und Lösungsstand der gemeldeten Probleme kann der Melder einstellen, ob er per Mail über Statusveränderungen des gemeldeten Problems informiert werden möchte. Ist die Einstellung aktiviert, erhält der Melder bei Statusänderungen sofort eine ausführliche Info mit den in den Stammdaten für die jeweilige Vorlage einstellen Werten.

Konfigurierbare Emailvorlagen und Oberfläche

Natürlich können Email-Vorlagen, die als Basis der Kommunikation zwischen Melder und Bearbeiter dienen, individuell in Aussehen und Inhalt konfiguriert werden. Die Oberfläche kann ebenfalls mit verschiedenen “Skins” auf die Corporate Identity der Organisation in Hinsicht der Farben und Logos angepasst werden.

Plus: Store Checks, Marktbegehung, Inspektion

iFD sTicketSystem umfasst eine optionale Schnittstelle zu unserem Mobility Produkt iFD mTrade für Bestellaufnahme und Außendienst.

Über diese Schnittstelle können direkt aus dem Tablet vor Ort bei Store Checks, Marktbegehungen und Inspektionen Aufgaben in Form von Problemmeldungen an den zentrale oder im Markt verantwortliche Zuständige, auch anhand der verschiedenen Aufgabenlisten im Store-Check, erfasst und im darauf folgenden Store-Check zur Wiedervorlage gebracht werden, so dass hier ein sehr effizienter und nahtloser Übergang zwischen stationären und mobilen Ressourcen erreicht wird.

Problemanhänge, Fotodokumentation und Dateianhänge

Ob aus iFD mTrade oder direkt über die Web-Bedienoberfläche können an jedes Problem vorab als zulässig definierte Dateianhänge hochgeladen werden. Dieses umfasst insbesondere auch vor Ort gemachte Fotoaufnahmen die zur besseren Dokumentation zum Beispiel direkt in iFD mTrade im Store-Check mittels einer ggf. im Mobilgerät integrierten Kamera aufgenommen werden können.

Sie möchten das iFD sTicketSystem und seine Funktionen und Stärken in einer individuellen und unverbindlichen Online-Produkt-Demo gerne kennenlernen?

Rufen Sie uns jederzeit gerne an, oder senden Sie uns Ihre kurze Anfrage über unser Kontaktformular und wir rufen Sie auf Wunsch gerne kurzfristig zurück um mit Ihnen eine Online-Präsentation auf unseren Demo-Installationen zu vereinbaren.
iFD sTicket- und Servicesystem

Demotermin anfragen


Weitergehende Informationen

iFD sTicketSystem Produktinfo
iFD Team
Download als PDF …
iFD mTrade
iFD mTrade
Weiterlesen …
Kontakt
iFD mTRADE Produkt
zum Formular…

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch Spanisch Bulgarisch